Auswirkungen des Flugverkehrs auf den Klimawandel

 Beitrag I

Flugverkehr & Klimawandel

  •                                                             

Schon heute gehen in Deutschland 8 % der gesamten Treibhausgasbelastung auf das Konto des Flugverkehrs.

 Es steht zu befürchten, dass die Belastung durch den Flugverkehr bald höher sein wird, als die durch den Pkw-Verkehr.

 

Der Flugverkehr verursacht nicht nur das Treibhausgas Kohlendioxid, sondern auch Stickoxide und Wasserdampf in hohen Luftschichten, deren Klimaschädlichkeit zwei- bis fünfmal höher ist als die von Kohlendioxid.

 

4 Tonnen Kohlendioxid verursacht im Durchschnitt weltweit 1 Mensch pro Jahr (in Kenia sind es nur 0,3 Tonnen, in Deutschland 10 Tonnen). Genau diese Menge (4 Tonnen) produziert aber auch 1 Mensch durch eine einzige Flugreise nach Teneriffa und zurück.

 

Nur 5 % der Menschen sind in ihrem Leben je geflogen.

Von denen, die der Klimawandel am härtesten treffen wird, haben die wenigsten je ein Flugzeug bestiegen.

 

Erfolgreiche Bekämpfung des Klimawandels erfordert daher in erster Linie eine Änderung des Lebensstils der Wohlhabenden.

 

 

 

Beitrag 2

– zurzeit nicht belegt –

 


 

 

 

 


 

 

 

Schreibe einen Kommentar