Brennpunkt „Bienensterben“

Vor 100 Jahren war fast jeder Bauer zugleich Imker. Er war sich der Bedeutung der Bienen beim Zusammenspiel der Kräfte in der Natur bewusst. Niemals hätte er ein Mittel verwendet, welches seine Bienenvölker in Gefahr bringt.

Die sogenannten „Landwirte“ der heutigen Zeit haben diesen Bezug zur Natur völlig verloren. Sie trohnen – gänzlich isoliert von der Natur und meist auch noch bei laufendem Radio  in ihren überdimensionalen Traktoren und „bearbeiten“ die Natur im wahrsten Sinn des Wortes. Dabei sind sie zu Totengräbern der Artenvielfalt geworden.