Die Luft

Allgemeines zum Thema Luft

Der Mensch kann bis zu 3 Wochen ohne feste Nahrung überleben. Ohne Wasser ist der Mensch nach längstens 1 Woche tot.
Fehlt einem Menschen die Luft, ist er nach 5 Minuten irreparabel hirngeschädigt und nach 10 Minuten klinisch tot.
Vielleicht lässt sich die Bedeutung der Luft für uns menschliche Wesen auf diese drastische Weise am einprägsamsten schildern.

Unsere Erde ist kein stabiles System. Sie ist langfristig gesehen sogar tiefgreifenden Veränderungen unterworfen. Sauerstoff z. B., ohne den die Luft für uns Menschen zum Leben ungeeignet wäre, war nicht immer ein Bestandteil der Erdatmospäre.

Wir Menschen sind Gäste auf dieser Erde. Für unser irdisches Gastspiel steht jedem einzelnen von uns ein sehr bescheidener Zeitrahmen von durchschnittlich 80 bis 85 Jahren zur Verfügung. Momentan missbrauchen wir unser Gastrecht durch Aktivitäten, die das Klima und die Zusammensetzung der Atmospäre möglicherweise auf unabsehbare Zeit instabil machen.

Wir setzen enorme Mengen an CO2 frei und greifen in das Sauerstoffgefüge der Erde ein, indem wir die Sauerstoff liefernden Regenwälder abholzen. Dabei ignorieren wir, dass wir hinsichtlich der Folgen unseres Handelns auf keine gesicherten Erfahrungswerte zurückgreifen können.